Jongert Trewes 43

Unsere “JürnJakob Swehn” wurde 1969 zu Wasser gelassen. Wie damals üblich ist es ein Einzelbau nach Eignervorgaben, der Rumpf wurde von der Werft an den Eigner übergeben der in 5 Jahren Bauzeit den Ausbau in Eigenregie durchführen ließ.

Es handelt sich um einen Langkieler in S-Spant - Bauweise, Innenausbau in massivem Teak und Mahagony mit bis zu 4cm dickem Vollmaterial. Heute unbezahlbar, auch damals schon sehr teuer. Das Layout Innen orientiert sich an der fast baugleichen Wanderer IV der Hiscocks und ist für lange Seereisen gedacht. Der Segelplan besteht aus Genua am Klüverbaum, Baumfock und Großsegel.

Die Yacht hat ein sehr geschütztes Mittelcockpit, darunter der große Maschinenraum. Eine Achterkabine mit zwei großen Einzelkojen hat sie, der Salon ist ebenfalls mit zwei seefesten Einzelkojen mit massiven Schlingerbrettern ausgestattet.Vorn schließt sich der Toilettenraum an, ganz vorn die Segellast.

Als Seesegler hat sie keine Dusche und auch (außer der Achterkabine) keine getrennten Kabinen. Das Schiff wurde halt für zwei Personen für die große Reise konzipiert und gebaut.

Wir haben das Schiff 1992 gekauft, sind damit dann direkt 1993 über den Atlantik - mit Baby an Bord ! In den Folgejahren gab es folgende Überarbeitungen, dazu hatten wir es jeweils zu uns nach Duisburg geholt:

Im Herbst 2020 haben wir uns entschlossen zu verkaufen und ein neues, kleineres Boot zu erwerben. Die “JürnJakob Swehn” haben wir im Heimathafen Hooksiel an Land gesetzt. Das Unterwasserschiff wurde gereinigt, aber noch nicht mit neuem Antifouling gestrichen weil man so besser sieht das der Rumpf keine Roststellen hat.

Schauen Sie sich die Bilder an, und senden mir bei Interesse eine Mail an georg@seifert.team!